Volleyball-Nationalspieler Denis Kaliberda wechselt vom deutschen Vizemeister Generali Haching zum italienischen Erstliga-Klub Vibo Valentia.

"Ich gehe zum ersten Mal aus Deutschland weg, und Italien ist der beste Ort, um auf einem hohen Niveau um die Meisterschaft spielen", sagte Kaliberda. Der 21-Jährige war seit 2009 für die Unterhachinger aktiv.

Derweil wechselte Nationalmannschaftskollege Simon Tischer nach einem Jahr im russischen Krasnodar zum polnischen Meisterschaftsdritten Wegiel.

Der 30-Jährige unterschrieb einen Einjahresvertrag. "Es ist ein sehr ambitionierter Verein in einem extrem volleyballverrückten Land", sagte Tischer.

Weiterlesen