Aufatmen bei Pokalsieger VfB Friedrichshafen und Vizemeister Generali Haching: Am Montag sprach der Europäische Volleyball-Verband CEV den beiden Bundesligisten Wildcards für die kommende Champions-League-Saison zu.

Damit stehen neben dem direkt qualifiziertem Meister Berlin Recycling Volleys drei deutsche Klubs in der Königsklasse. Gleichzeitig wurde das Starterfeld von 24 auf 28 aufgestockt.

"Das ist gut für den deutschen Volleyball und die Vereine. Nur so haben wir eine Chance, als Sportart wahrgenommen zu werden. Mit Berlin, Haching und uns können wir den Volleyballsport in ganz Europa präsentieren. Ich bin froh, dass die CEV so entschieden hat", sagte Friedrichshafen-Trainer Stelian Moculescu.

Insgesamt neun Mannschaften hatten einen Antrag auf eine Wildcard gestellt. Die Auslosung findet am 29. Juni in Wien statt. Der genaue Spielmodus steht noch nicht fest.

Weiterlesen