Die Chicago Blackhawks haben in den NHL-Playoffs dank Superstar Patrick Kane auch den zweiten Matchball abgewehrt und können weiter von einer erfolgreichen Titelverteidigung träumen.

Der Stanley-Cup-Gewinner setzte sich im sechsten Finale der Western Conference bei den Los Angeles Kings mit 4:3 durch und glich damit in der Serie Best-of-Seven zum 3:3 aus. Das entscheidende siebte Spiel findet in der Nacht auf Montag in Chicago statt.

Im Osten stehen die New York Rangers bereits als Stanley-Cup-Finalist fest (NHL: Alle Playoff-Ergebnisse).

Topstar Patrick Kane war im Staples Center in L.A. erneut der Spieler des Abends. Der Flügelstürmer sorgte in der 57. Minute mit seinem achten Playoff-Tor für den 4:3-Siegtreffer der Gäste. Kane hatte bereits den 1:1-Ausgleich erzielt und zudem das 3:3 durch Duncan Keith vorbereitet.

In der vergangenen Partie hatte Kane beim 5:4-Erfolg nach zweiter Verlängerung gleich zu vier Treffern die Vorlagen gegeben.

"Offenbar haben wir derzeit das Momentum, nun wollen wir es auch zu Ende bringen", sagte Kane nach der Schlusssirene. Die Kings, die in der Serie einen 3:1-Vorsprung aus der Hand gaben, gehen bereits zum dritten Mal in Folge in ein siebtes Spiel.

Dort hatten sie sich zuvor gegen die San Jose Sharks und die Anaheim Ducks durchgesetzt. "Das ist eine großartige Serie. Nun kommt es zur Entscheidung", sagte Kings-Coach Darryl Sutter.

Hier gibt es alles zum US-Sport

Weiterlesen