Olli Maatta von den Penguins geht im Zweikampf mit Mats Zuccarello zu Boden © getty

Nationalspieler Marcel Goc (30) und die Pittsburgh Penguins haben den ersten Matchball zum Einzug ins Playoff-Halbfinale der NHL vergeben.

Der Titelkandidat aus Pennsylvania verlor vor eigenem Publikum gegen die New York Rangers 1:5 und führt in der Best-of-Seven-Serie nur noch 3:2 (DATENCENTER: Alle Playoff-Ergebnisse)

Goc stand elfeinhalb Minuten auf dem Eis, blieb aber ebenso blass wie Olympiasieger Sidney Crosby.

Für die Rangers traf Derick Brassard doppelt. Routinier Martin St. Louis lief trotz des plötzlichen Todes seiner Mutter am Donnerstag auf, blieb aber ohne Punkt.

Titelverteidiger Chicago Blackhawks kassierte derweil einen weiteren Rückschlag. Bei den Minnesota Wild setzte es eine 2:4-Niederlage, die Gastgeber glichen mit dem zweiten Sieg in Folge in der Serie zum 2:2 aus.

Hier gibt es alles zum US-Sport

Weiterlesen