© getty

Die Boston Bruins liegen im Playoff-Viertelfinale der NHL erneut zurück. Der Vizemeister kassierte in der best-of-seven-Serie gegen die Montreal Canadiens durch ein 2:4 beim Rekordchampion das 1:2.

Boston, Team des weiterhin verletzt fehlenden deutschen Nationalspielers Dennis Seidenberg (Kreuzbandriss), steht vor Spiel vier am Donnerstag in Kanada unter Druck. Sollte Montreal wieder gewinnen, gäbe es zur Belohnung drei Matchbälle. (NHL: Alle Ergebnisse)

Einen schweren Dämpfer mussten die Chicago Blackhawks hinnehmen. Der Stanley-Cup-Gewinner ging nach zuvor sechs aufeinanderfolgenden Siegen in den Playoffs bei den Minnesota Wild mit 0:4 unter.

Die Gastgeber verkürzten damit in der Serie auf 1:2. Der Finne Mikael Granlund traf doppelt, Wild-Torhüter Ilja Brysgalow sorgte mit 19 gehaltenen Schüssen für einen Shutout.

Hier gibt es alles zum US-Sport

Weiterlesen