Die Boston Bruins verloren Spiel 1 gegen die Montreal Canadiens © getty

Die Boston Bruins haben im ersten Viertelfinal-Spiel der NHL eine Niederlage hinnehmen müssen.

Das beste Hauptrundenteam des noch nicht wieder spielfähigen Nationalspielers Dennis Seidenberg verlor gegen Rekordmeister Montreal Canadiens 3:4 nach Verlängerung und liegt in der best-of-seven-Serie 0:1 zurück.

Montreals Verteidiger P.K. Subban sorgte mit seinem zweiten Treffer nach 4:17 Minuten der zweiten Verlängerung für die Entscheidung.

Zuvor hatten Reilly Smith, Torey Krug und Johnny Boychuk für Boston einen 0:2- und einen 2:3-Rückstand noch ausgeglichen.

Seidenberg hatte am Dienstag vier Monate nach seinem Kreuzbandriss erstmals wieder Teile des Eistrainings absolviert.

In der Vorbereitung auf das Spiel gegen die Canadiens war der Verteidiger mit seinen Teamkollegen im Einsatz. Der 32-Jährige trainiert aber noch ohne jeden Körperkontakt.

Hier gibt es alles zum US-Sport

Weiterlesen