Marcel Goc spielt seit 2011 für die Panthers © getty

Die Siegesserie des deutschen Nationalspielers Marcel Goc mit den Florida Panthers in der NHL ist gerissen.

Nach fünf Erfolgen in Serie unterlagen die Panthers bei den Winnipeg Jets 2: 5.

Stürmer Goc kam auf eine Einsatzzeit von 16:08 Minuten, war an den den Torerfolgen Floridas aber nicht beteiligt.

Einen weiteren Meilenstein in seiner glanzvollen NHL-Karriere erreichte derweil der russische Superstar Alexander Owetschkin.

Beim 4:2-Sieg seiner Washington Capitals bei den Carolina Hurricanes erzielte der zweimalige Weltmeister seinen 400. Treffer in der besten Eishockey-Liga der Welt.

Der 28-Jährige, der in der laufenden Saison die Torschützenliste mit 29 Treffern deutlich anführt, ist der 89. Spieler in der NHL, der diesen Wert erreicht hat.

"Als ich in der NHL angefangen habe, dachte ich nicht, einmal in dieser Position zu sein", sagte Owetschkin: "Der Dank gilt meinen Trainern und Teamkollegen. Ohne sie würde ich diese Zahlen nicht erreichen."

Owetschkin erzielte seine Tore in 634 NHL-Einsätzen, nur fünf Spieler erreichten die 400-Treffer-Marke schneller als der Russe.

Entscheidenden Anteil am Sieg der Caps hatte auch der deutsche Torhüter Philipp Grubauer, der 39 von 41 Schüssen entschärfte und erneut ein sicherer Rückhalt war.

Weiterlesen