Der gebürtige Rosenheimer gab 2013 sein NHL-Debüt bei den Capitals © getty

Eishockey-Torhüter Philipp Grubauer hat in der NHL mit seinen Washington Capitals nach eindrucksvoller Aufholjagd einen Heimsieg gefeiert.

Trotz eines 1:4- Rückstandes setzten sich die Caps gegen die Philadelphia Flyers mit 5:4 nach Penaltyschießen durch. Der 22-jährige Grubauer ließ im Shootout nur einen Treffer zu.

"Es war unglaublich", sagte der Rosenheimer nach dem nicht mehr für möglich gehaltenen Erfolg: "Danke an die Jungs, es war ein tolles Comeback. Es scheint, als könnten wir jederzeit treffen, wenn wir ein Tor brauchen."

In der regulären Spielzeit waren nur noch 8:20 Minuten auf der Uhr, als Mike Green (52.) auf 2:4 verkürzte. Dimitri Orlow legte nach (57.), Superstar Alexander Owetschkin (60.) erzwang die Verlängerung.

Den entscheidenden Penalty versenkte Nicklas Backström. Am Dienstag treffen die beiden Teams in Philadelphia erneut aufeinander. Washington hatte dort Anfang November mit 7:0 gewonnen.

Derweil gewann Nationalspieler Marcel Goc mit den Florida Panthers 2:1 bei Rekordmeister Montreal Canadiens. Der Stürmer verbuchte beim Treffer zum 1:0 seinen fünften Assist. Die Panthers sind im Osten mit 29 Punkten 14., Washington (39) liegt auf dem fünften Platz.

Weiterlesen