Thomas Greiss konnte die Niederlage der Phoenix Coyotes nicht verhindern © getty

Der deutsche Eishockey-Nationaltorhüter Thomas Greiss hat mit den Phoenix Coyotes bei seinem vierten Saisoneinsatz von Beginn an die erste Niederlage in der NHL kassiert.

Die Coyotes unterlagen bei den Calgary Flames 1:4, liegen mit 16 Siegen aus 28 Spielen jedoch noch immer auf Platz acht der Western Conference.

Keith Yandle hatte die Gäste nach 4:47 Minuten in Führung gebracht, doch TJ Brodie (20.), Mikael Backlund (26.), Mark Giordano (32.) und Lee Stempniak (43.) drehten die Partie.

Greiss hielt 14 der 18 Schüsse, die auf sein Tor kamen.

Hier gibt es alles zum US-Sport

Weiterlesen