Die deutschen Nationalspieler haben in der Profiliga NHL einen rabenschwarzen Tag erlebt.

Dennis Seidenberg kassierte mit den Boston Bruins die erste Saisonniederlage, Marcel Goc (Florida Panthers) ging unter und Christian Ehrhoff (Buffalo Sabres) wartet auch nach fünf Spielen weiter auf den ersten Sieg.

Play-off-Finalist Boston unterlag nach zwei Auftaktsiegen zu Hause mit 0:2 gegen die Colorado Avalanche.

Das Team aus Denver ist ungeschlagener Spitzenreiter der Central Division. Verteidiger Seidenberg erhielt im TD Garden 22:59 Minuten Eiszeit.

Goc (15:12) erlitt mit Florida nicht nur die dritte Pleite in Serie, sondern auch die zweite herbe Klatsche der neuen Spielzeit.

Fünf Tage nach dem 0:7 bei den St. Louis Blues setzte es ein 2:7 bei Tampa Bay Lightning.

Florida ist Vorletzter der Atlantic Division, schlechter sind nur Ehrhoff (26:02) und seine Buffalo Sabres. Im Heimspiel gegen die Columbus Blue Jackets zog das Team aus dem Bundesstaat New York mit 1:4 den Kürzeren. Buffalo hat alle vier Spiele verloren.

Die Phoenix Coyotes gewannen ohne Torhüter Thomas Greiss 4:2 bei den Detroit Red Wings. Der viermalige Stanley-Cup-Sieger New York Rangers unterlag bei den Anaheim Ducks mit 0:6.

Weiterlesen