Die New Jersey Devils bleiben auch nach dem dritten Saisonspiel in der NHL ohne Sieg.

Bei den Edmonton Oilers verlor das Team von der Ostküste mit 4:5 nach Penaltyschießen und bleibt in der Metropolitan Division weiter Siebter.

Lange sah es überhaupt nicht nach einem möglichen Sieg der Kanadier aus.

Die Devils lagen bereits mit 3:0 in Führung, ehe Edmonton im letzten Drittel vier Tore gelangen.

Durch den Last-Minute-Ausgleich sicherte sich New Jersey zumindest einem Punkt, auch wenn die Partie am Ende doch verloren ging.

Weiterlesen