Dennis Seidenberg bleibt bis 2018 bei den Boston Bruins. Wie der NHL-Verein am Donnerstag während des 3:1-Heimsieges gegen Tampa Bay Lightning bekanntgab, einigten sich beide Seiten vorzeitig auf einen neuen Vier-Jahres-Vertrag, der dem Verteidiger 16 Millionen Dollar einbringt.

"Schön, dass es geklappt hat. Die sportlichen Aussichten hier sind gut, das Team ist hervorragend aufgestellt und Boston ist eine sehr gute Eishockeystadt", sagte Seidenberg der Nachrichtenagentur "dpa".

Der gebürtige Schwarzwälder hatte noch einen Vertrag bis Ende der Saison in Boston.

Seidenberg kam im März 2010 von den Florida Panthers zum Traditionsclub und gewann mit den Bruins 2011 als zweiter Deutscher nach Uwe Krupp den Stanley Cup.

Im Juni hatte Seidenberg die Finalserie mit Boston gegen die Chicago Blackhawks 2:4 verloren und somit den zweiten Meistertitel knapp verpasst.

Weiterlesen