Ohne die deutschen Eishockey-Nationalspieler Alexander Sulzer und Korbinian Holzer hat die NHL-Saison in Nordamerika begonnen.

Beide Verteidiger wurden unmittelbar vor dem Start der neuen Spielzeit zu den Farmteams in die unterklassige AHL geschickt. Ohne Holzer gewannen die Toronto Maple Leafs zum Auftakt am Dienstagabend in Montreal mit 4:3.

"Ich weiß nicht, wie es weiter geht. Ich spiele jetzt erst mal in der AHL", sagte Holzer dem Fachmagazin "Eishockey News". Der 25-Jährige hatte bereits in der Vorsaison einen Großteil der Saison für die Toronto Marlies in der AHL, aber auch insgesamt 22 NHL-Spiele für die Maple Leafs absolviert.

Etwas überraschend muss auch Sulzer, der schon in der vergangenen Saison 17 Spiele für die Buffalo Sabres gemacht hatte, zunächst zu den Rochester Americans.

Damit spielen zunächst nur vier deutsche Profis in der nordamerikanischen Profiliga: Christian Ehrhoff (Buffalo Sabres), Dennis Seidenberg (Boston Bruins), Marcel Goc (Florida Panthers) und Ersatzkeeper Thomas Greiss (Phoenix Coyotes).

Weiterlesen