Torhüter Philipp Grubauer hat trotz einer Niederlage ein glänzendes Debüt in der NHL gefeiert. Der 21-Jährige verlor zwar mit den Washington Capitals gegen die Philadelphia Flyers mit 1:4, blieb aber ohne Gegentor.

"Ein Traum ist wahr geworden. Ich habe davon geträumt, seitdem ich mit dem Eishockey angefangen habe", sagte Grubauer.

Der Rosenheimer, der zunächst für den erkrankten Ersatztorwart Michal Neuvirth auf der Bank saß, ersetzte nach 34:55 Minuten beim Stand von 0:4 Braden Holtby und parierte 14 Schüsse.

"Natürlich war ich anfangs nervös, aber sobald der Puck im Spiel ist, ist es wie jedes andere Spiel", sagte Grubauer. "Grubby kam rein und hat einen großartigen Job gemacht", sagte Holtby.

Durch die Niederlage ist Washington in der Eastern Conference weiter Vorletzter.

Korbinian Holzer verlor mit den Toronto Maple Leafs gegen Rekordmeister Montreal Canadiens mit 2:5. Der deutsche Verteidiger blieb in seinen 18:28 Minuten gegen das Spitzenteam des Ostens ohne Scorerpunkt. Toronto bleibt Siebter.

Weiterlesen