Die Buffalo Sabres mit den drei deutschen Profis Christian Ehrhoff, Jochen Hecht und Alexander Sulzer stecken in der NHL auch nach dem Trainerwechsel weiter in der Krise.

Im zweiten Spiel unter dem neuen Headcoach Ron Rolston kassierten die Sabres zu Hause ein 0:4 gegen die New York Islanders. Buffalo ist mit 13 Punkten aus 19 Spielen Tabellenletzter der Eastern Conference.

Rolston, dessen Debüt am Donnerstag bei den Toronto Maple Leafs (1:3) missglückt war, hatte in Buffalo erst Mitte der Woche den langjährigen Trainer Lindy Ruff beerbt. Der dienstälteste NHL-Coach musste nach mehr als 15 Jahren gehen.

Verteidiger Korbinian Holzer unterlag mit Toronto am Samstag im kanadischen Duell bei den Ottawa Senators 2:3. Holzer erhielt 21:19 Minuten Eiszeit, konnte aber nicht punkten.

Der deutsche Trainer Ralph Krueger gewann mit den Edmonton Oilers 3:2 nach Penaltyschießen gegen die Phoenix Coyotes.

Torhüter Thomas Greiss kam erneut nicht für die San Jose Sharks zum Einsatz. Das Team aus Kalifornien musste sich den Dallas Stars 1:3 geschlagen geben.

Weiterlesen