Im Kellerduell der Eastern Conference in der NHL haben die Buffalo Sabres mit dem deutschen Trio Christian Ehrhoff, Alexander Sulzer und Jochen Hecht eine peinliche Heimpleite kassiert.

Die "Säbel" mussten sich den Winnipeg Jets mit 1:2 geschlagen geben und fielen im Osten auf den 13. Platz zurück. Die deutschen Legionäre blieben ohne Scorerpunkt. Den einzigen Treffer für Buffalo erzielte Jason Pominville in der 40. Minute zum 1:2-Endstand.

Ebenfalls als Verlierer vom Eis ging Korbinian Holzer. Der Verteidiger unterlag mit seinen Toronto Maple Leafs bei Tampa Bay Lightning 2:4, liegt aber in der Tabelle als Sechster weiter gut im Play-off-Rennen. Holzer kam erneut zu knapp 20 Minuten Eiszeit.

Nur auf der Bank saß Torhüter Thomas Greiss beim 2:1-Erfolg seiner San Jose Sharks bei den St. Louis Blues.

Titelverteidiger Los Angeles Kings schaffte derweil mit einem 3:1-Erfolg bei den Edmonton Oilers wieder den Anschluss an die Play-off-Plätze. Die Kings liegen mit 14 Punkten drei Zähler hinter den achtplatzierten Dallas Stars zurück, haben aber zwei Spiele weniger absolviert.

Weiterlesen