Dennis Seidenberg hat sich mit den Boston Bruins in der NHL in der Eastern Conference auf den dritten Platz verbessert. Der Stanley-Cup-Sieger von 2011 setzte sich bei den Winnipeg Jets mit 3:2 durch.

Brad Marchand (41.) besorgte zu Beginn des letzten Drittels mit seinem achten Saisontor den Siegtreffer für die Bruins. Seidenberg blieb ohne Torbeteiligung. Mit 20 Punkten liegt Boston im Osten zwei Zähler hinter den Pittsburgh Penguins.

Gegen die Penguins reichten den Buffalo Sabres auch die insgesamt drei Vorlagen der deutschen Profis Jochen Hecht und Christian Ehrhoff nicht.

Das Team aus dem US-Bundesstaat New York unterlag Pittsburgh zu Hause mit 3:4 und kassierte bereits die zehnte Saisonniederlage im 16. Spiel. Die Sabres bleiben mit 13 Punkten Letzter der Northeast Division.

Die deutschen Spieler waren an allen Treffern der Gastgeber beteiligt. Nach einem Fehlstart mit zwei Gegentoren innerhalb der ersten 90 Sekunden bereitete Verteidiger Ehrhoff das 1:2 und 2:2 vor, Stürmer Hecht das 3:2.

Doch Pittsburgh drehte das Spiel wieder zu seinen Gunsten und gewann durch das späte Tor von Paul Martin (58.).

Neben Ehrhoff und Hecht kam auch Verteidiger Alexander Sulzer zum Einsatz, blieb aber ohne Punkte. Ehrhoff verbuchte die Assists Nummer sieben und acht, Hecht seinen fünften.

Weiterlesen