Shanahan gewann 1997 und 1998 den Super Bowl mit den Denver Broncos © getty

Der "Black Monday" in der NFL hat seinem Namen wieder alle Ehre gemacht:

Am schwarzen Montag nach dem Ende der Hauptrunde feuerten gleich fünf Klubs der NFL ihre Chefcoaches.

Rob Chudzinski (Cleveland Browns), Mike Shanahan (Washington Redskins), Leslie Frazier (Minnesota Vikings), Greg Schiano (Tampa Bay Buccaneers) und Jim Schwartz (Detroit Lions) mussten nach enttäuschendem Saisonverlauf ihre Posten räumen. Am ersten Tag nach der Regular Seasaon beginnt in der NFL traditionell das Stühlerücken auf den Trainerposten.

Cleveland verkündete die Entscheidung gegen den 45-jährigen Chudzinski nach dem 7:20 im letzten Saisonspiel gegen die Pittsburgh Steelers. Das Team hatte zuletzt siebenmal nacheinander verloren und die Playoffs mit vier Siegen und zwölf Niederlagen klar verpasst.

"Wir müssen mit diesem Football-Team Fortschritte erzielen. Leider haben wir in der zweiten Saisonhälfte einen Schritt zurück gemacht", hieß es in einer Stellungnahme des Klubs.

Die Redskins entbanden Shanahan von seinen Trainerpflichten, nachdem die Mannschaft den zu Saisonbeginn hohen Erwartungen nicht gerecht wurde. "Unsere Fans verdienen bessere Ergebnisse. Wir haben die Verpflichtung, die Ressourcen und Talente besser zu nutzen, um das Team zurück in die Playoffs zu bringen", sagte Klubbesitzer Daniel Snyder.

In Minneapolis folgte die Kündigung für Frazier auf die schwachen Leistungen in der Spielzeit. Mit nur fünf Siegen landeten die Vikings in der NFC North auf dem letzten Platz.

Greg Schiano musste seinen Stuhl bei den Tampa Bay Buccaneers räumen, Mark Dominik ist seinen Job als Manager des Klubs los.

"Die Resultate der vergangenen beiden Jahre sind nicht unser Anspruch und wir denken, dass es an der Zeit ist, einen neuen Weg einzuschlagen", sagte Klub-Boss Bryan Glazer. Das Team aus Florida hatte lediglich vier Spiele gewonnen.

Jim Schwartz und die Detroit Lions gehen nach fünf gemeinsamen Jahren getrennte Wege. Trotz eines gelungenen Saisonauftaktes hatten die Löwen die Playoffs verpasst.

HIER WEITERLESEN: Packers und Eagles gewinnen Endspiele

Weiterlesen