© getty

Zum Abschluss des 15. Spieltags haben die Baltimore Ravens mit 18:16 (0:7, 9:0, 3:3, 6:6) gegen die Detroit Lions gewonnen.

Durch den Erfolg im Monday Night Game kann sich der Titelverteidiger weiterhin Hoffnung auf die Playoffs machen.

Mann des Abends war Kicker Justin Tucker, der sein Team mit sechs Field Goals zum Sieg führte.

Im heimischen Ford Field erwischten die Lions den besseren Start. Nach nur vier Minuten gingen sie durch einen Touchdown von Reggie Bush mit 7:0 in Führung. Trotz deutlicher Überlegenheit im ersten Viertel, verpasste es die Offensive um Quarterback Matthew Stafford, zu weiteren Punkten zu kommen.

Diese Nachlässigkeit nutzten die Ravens aus und gingen zur Halbzeit durch drei Treffer Tuckers mit 9:7 in Führung.

Auch nach der Pause strauchelte die Offensive der Hausherren. Stafford leistete sich zu Beginn des dritten und des vierten Viertels jeweils eine Interception.

Sein Gegenüber Joe Flacco konnte die Fehler jedoch nicht optimal ausnutzen. Die Ravens kamen lediglich zu zwei weiteren Field Goals, so dass die Partie Mitte des Schlussviertels mit 15:10 immer noch ausgeglichen war.

Diese Chance nutzen die Lions aus und schlugen zwei Minuten vor Ende der Partie zu. Ein 14-Yard-Touchdown von Joseph Fauria brachte die 16:15-Führung.

Doch die Ravens konterten mit dem Held des Tages. Justin Tucker erzielte Sekunden vor Schluss spektakulär ein 61-Yards-Field-Goal und sicherte den Ravens (8 Siege - 6 Niederlagen) den wichtigen Sieg und hielt sie auf einem Wildcard-Platz.

Detroit (7:7) verlor dagegen die Tabellenführung in der NFC North an die Chicago Bears (8:6).

Weiterlesen