Die Jacksonville Jaguars haben den Auftakt zum 14. Spieltag in der NFL für sich entschieden. Gegen die Houston Texans gab es einen 27:20-Erfolg.

Die Hausherren gingen mit 14:0 in Führung, was gleichbedeutend mit dem höchsten Vorsprung der Jaguars in der gesamten Saison war.

Die Texans fanden im Angriff nicht in ihren Rhythmus und so ersetzte der Mitte der Saison aussortierte Quarterback Matt Schaub im dritten Viertel den glücklosen Case Keenum.

Eine Maßnahme, die prompt zum Erfolg führte und den Rückstand auf 17:24 verkürzte.

Doch eine Interception von Schaub knapp zwei Minuten vor dem Ende besiegelte die elfte Niederlage in Folge für Houston. Jacksonville hingegen feierte den dritten Sieg in Serie, ist mit einer Bilanz von 4:9 jedoch chancenlos auf die Playoffs.

Weiterlesen