Case Keenum ersetzte den verletzten Matt Schaub als Quarterback bei den Texans © getty

Zum Auftakt des 14. Spieltags (ab 2.25 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US u. LIVESTREAM) sinnt Houston im AFC-South-Kellerduell auf Revanche. Die Jaguars sind heiß auf eine Bestmarke.

Den Houston Texans ist der 24. November im Gedächtnis geblieben. Die 6:13-Niederlage gegen die Jacksonville Jaguars ist für die Favorit auf die Super-Bowl-Teilnahme in die Saison gestartete Truppe von Coach Gary Kubiak ein ganz bitterer Moment gewesen.

Der mehrfache Pro-Bowl- Reciever Andre Johnson nannte die Partie den Tiefpunkt seiner Karriere, Running Back Ben Tate fühlte sich "einfach gedemütigt" und schämte sich für die Stadt Houston.

Mit einer Bilanz von zwei Siegen bei zehn Niederlagen bilden die Texans das Schlusslicht der NFL. Am 14. Spieltag sinnt Houston im Kellerduell der AFC South nun auf Revanche.

"Das ist schon sehr beschämend, wenn man als Super-Bowl-Teilnehmer gehandelt wird und plötzlich das schlechteste Team der Liga ist. Aber das wird uns nicht daran hindern, dass wir bis zum Umfallen kämpfen werden", gibt Defense End Antonio Smith die Marschroute vor.

Für die Texans, die mit zwei Siegen in die Saison gestartet waren, gilt es nun auch ohne Playoff-Ambitionen die Saison halbwegs vernünftig zu Ende zu spielen.

Während sich Houston in einer Abwärtsspirale befindet, schwimmen die Jaguars auf einer Erfolgswelle, die sie seit Jahren nicht mehr gesehen haben. Nach dem 0:8-Fehlstart feierte die Truppe von Coach Gud Bradley drei Siege aus vier Spielen und könnte gegen Houston erstmals seit November 2010 drei Erfolge in Serie einfahren.

Weiterlesen