Die San Francisco 49ers haben ihre Mitfavoritenrolle untermauert und ihr drittes Preseason-Spiel gewonnen. Gegen die Minnesota Vikings siegte das Team von Headcoach Jim Harbaugh mit 34:14.

Shootingstar Colin Kaepernick zeigte im ersten Viertel seine Klasse und baute die Führung des Super-Bowl-Finalisten mit einem Touchdown-Pass auf 10:0 aus. Der Quarterback beendet die Partie mit 72 Pass-Yards, ohne einen seiner gefürchteten Läufe zu zeigen. Für ihn übernahm Colt McCoy die Rolle Spielmachers und überzeugte mit elf erfolgreichen Pässen bei 15 Versuchen und 109 Yards.

Auf Seiten der Minnesota Vikings wurde MVP Adrian Peterson lediglich für die ersten beiden Spielzüge auf das Feld geschickt, berührte dabei aber weder den Ball noch einen Gegner.

Nachdem die Vikings mit einem Touchdownpass von Christian Ponder auf 7:10 verkürzen konnten, war es im direkten Gegenzug Lavelle Hawkings mit einem Kickoff-Return-Touchdown, der den alten Abstand wiederherstellte. Vikings-Quarterback Ponder kam am Ende auf 116 Yards mit zwei Touchdowns und einer Interception.

San Francisco zeigte durchweg auch mit dem Ersatzpersonal eine gute und sichere Vorstellung und ist zwei Wochen vor dem Saisonstart bereits in Form.

Hier gibt's alle NFL-News

Weiterlesen