Michael Vick hat sich in der NFL mit den Philadelphia Eagles auf einen geänderten Vertrag geeinigt. Dies gaben die Eagles am Montag bekannt.

Der neue Kontrakt läuft über ein Jahr und soll Vick rund zehn Millionen Dollar einbringen. Ab 2014 könnte der dann 33-Jährige als so genannter "Free Agent" einen deutlich höher dotierten Vertrag aushandeln.

Der Skandal-Footballer Vick hatte im August 2011 in Philadelphia einen Vertrag bis 2018 unterzeichnet. Zuletzt waren wegen schlechter Leistungen Gerüchte über eine vorzeitige Trennung aufgekommen. Der neue Head Coach Chip Kelly sprach sich offenbar für Vick aus.

Vick hatte seine NFL-Karriere 2001 bei den Atlanta Falcons gestartet und sich zu den besten Spielmachern der Liga entwickelt.

2006 folgte der Absturz. Vick stand wegen der Beteiligung an illegalen Hundekämpfen vor Gericht und verbüßte von November 2007 bis Juli 2009 eine 19-monatige Gefängnisstrafe.

Weiterlesen