NFL-Commissioner Roger Goodell hat vor dem Super Bowl XLVII (Mo., 0 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+) für die kommende Saison ein verschärftes Vorgehen gegen das Doping mit Wachstumshormonen (HGH) angekündigt.

"Das nehmen wir nicht auf die leichte Schulter. Ab der kommenden Saison wird es umfassende Tests auf HGH geben. Das hat sich anderen Sportarten bereits ausgezahlt. Wir wollen den Standard unseres großartigen Sports weiter hochhalten", gab Goodell bekannt.

Der NFL-Commissioner bekräftigte zudem, die Sicherheit der Spieler verbessern zu wollen. "Mein Grundsatz ist einfach: Ich werde alles tun, um dieses Spiel sicherer zu machen. Das liegt aber in der gemeinsamen Verantwortung von Liga, Teamverantwortlichen, Medizinern und Spielern", sagte Goodell.

Die Klage der Familie von Junior Seau hatte ebenso für Aufsehen gesorgt, wie US-Präsident Barack Obamas Äußerung, er würde seinen Sohn nicht Football spielen lassen.

Linebacker Seau hatte sich im Mai 2012 wegen ständiger Depressionen das Leben genommen. Bei Untersuchungen des Gehirns wurden chronische Schäden festgestellt, die von mehreren nichtbehandelten Gehirnerschütterungen stammen können.

"Wir nehmen diese Probleme sehr ernst, investieren in Forschung zu dem Thema und überarbeiten unsere medizinischen Richtlinien. Die NFL ist ein Vorreiter auf diesem Gebiet", erklärte der Liga-Boss.

Konkrete Maßnahmen stellte er ebenfalls vor: Ab sofort wird ein Neurologe am Spielfeldrand zur Verfügung stehen.

Außerdem wird es nach jeder Saison gründliche physische und psychische Untersuchungen geben. Unzulässige Hits mit dem Helm voran sollen ausgemerzt werden.

Die überhand nehmenden Konflikte einiger Spieler mit den Gesetzen stehen ebenfalls auf Goodells Agenda. ?Reden reicht nicht. Wir müssen die Spieler besser erziehen und die vorhandenen Proramme besser vermitteln?, forderte der Vater zweier Töchter.

Weiterlesen