San Franciscos Colin Kaepernick hat im Monday Night Game des 11. Spieltages das Duell der Ersatzmänner gegen Chicagos Jason Campbell für sich entschieden.

Der Quarterback, der für den verletzten Alex Smith (Gehirnerschütterung) einsprang, führte die 49ers zu einem ungefährdeten 32:7 (10:0, 10:0, 7:7, 5:0) über die Chicago Bears.

Der Youngster brachte 16 seiner 23 Pässe für 243 Yards und zwei Touchdowns an den Mann. Damit stellte er den Vertreter Jay Cutlers (ebenfalls Gehirnerschütterung) im Bears-Trikot deutlich in den Schatten.

Campbells Pässe brachten nur 107 Yards Raumgewinn ein. Der ehemalige Redskins-Starter leistete sich zwei Interceptions und wurde gleich sechsmal gesackt.

Immer war Defensive End Aldon Smith an den harten Hits beteiligt, der mit insgesamt 15 Sacks die Spitzenposition unter den besten Quarterback-Jägern der NFL eroberte.

Der sechste Erfolg der 49ers in der neunten Partie war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Chicagos bisher so herausragende Abwehr konnte Kaepernick nie kontrollieren und forcierte erstmals in dieser Spielzeit keinen einzigen Ballverlust.

Bereits zu Beginn des zweiten Viertels führte San Francisco 17:0. Die zweite Pleite der Bears in der neunten Partie stand somit früh fest.

Weiterlesen