Die Pittsburgh Steelers haben ihren sechsten Saisonsieg möglicherweise teuer bezahlt.

Im Monday Night Game des 10. Spieltages gelang ihnen ein knapper 16:13 (0:7, 10:3, 0:0, 3:3, 3:0)-Erfolg nach Verlängerung gegen die Kansas City Chiefs.

Dabei verletzte sich jedoch Star-Quarterback Ben Roethlisberger an der rechten Schulter und musste noch während des Spiels ins Krankenhaus gebracht werden.

Eine genaue Diagnose steht nach dem harten Hit der Chiefs Tamba Hali und Justin Houston noch aus.

Auch schon vor "Big Bens" Ausscheiden hatten sich die Steelers gegen Kellerkind Kansas City - erst ein Saisonsieg - erstaunlich schwer getan.

Im dritten Viertel übernahm beim Stand von 10:10 Byron Leftwich für Roethlisberger. Bei seinem ersten Einsatz in zwei Jahren kam der Backup (7 von 14 für 73 Yards) nur schwer in Tritt.

Immerhin gelang zu Beginn des Schlussviertels eine erfolgreiche Angriffsserie, die Kicker Shaun Suisham zum 13:10 abschloss.

Die Chiefs kamen aber mit auslaufender Spielzeit doch noch zum Ausgleich. Ein starker Pass ihres erneut inkonstanten Quarterbacks Matt Cassel (11 von 26 für 154 Yards) ermöglichte Ryan Succops Field Goal.

In der Verlängerung unterlief Cassel mit einer Interception vor der eigenen Endzone der entscheidende Fehler. Suisham ließ sich nicht zweimal bitten.

Weiterlesen