Titelfavorit San Francisco 49ers hat nach der überraschenden Niederlage in Minnesota am 4. Spieltag wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden.

Die Mannschaft von Trainer Jim Harbaugh gewann bei den New York Jets mit 34:0 (0:0, 10:0, 7:0, 17:0) und feierte im vierten Saisonspiel den dritten Sieg.

Bei den Kaliforniern ragte wieder einmal die Verteidigung heraus. Angeführt von Linebacker Patrick Willis ließ die Niners-Defense nur insgesamt 145 Yards zu. Jets-Quarterback Mark Sanchez brachte nur 13 seiner 29 Pässe an den Mann.

Zudem gelang 49ers-Cornerback Carlos Rogers ein Touchdown nach einem Fumble von Wide Receiver Santonio Holmes, der sich dabei schwer am Knie verletzte und mit Verdacht auf Kreuzbandriss nicht mehr weiterspielen konnte.

Nach zwei Niederlagen in Folge konnten die New England Patriots um Sebastian Vollmer wieder einen Sieg einfahren. Gegen den Divisionskonkurrenten Buffalo Bills gewann der Vizemeister mit 52:28 (7:0, 0:14, 14:7, 31:7).

Bei den Pats ragte das Running-Back-Duo Stevan Ridley und Brandon Bolden heraus. Ridley gelangen zwei Touchdowns und 106 Yards Raumgewinn, Bolden lief bei 137 Yards einmal in die Endzone der Bills. Star-Quarterback Tom Brady kam auf drei Touchdown-Pässe und warf für 340 Yards.

Weiterhin ungeschlagen sind die Houston Texans. Die Mannschaft um Star-Running-Back Arian Foster hatte beim deutlichen 38:14 (14:0, 0:7, 14:0, 10:7)-Erfolg kaum Probleme mit den Tennessee Titans.

Weiterlesen