Die Vertragsgespräche zwischen der NFL und der Schiedsrichter-Gewerkschaft NFLRA sind in New York erneut ergebnislos verlaufen.

Dies vermelden am Samstag US-Medien. Die NFL hatte die Unparteiischen im Juni ausgesperrt (Lockout) und die Saison mit Ersatz-Schiedsrichtern begonnen. Derzeit seien noch keine weiteren Gesprächsrunden anberaumt.

Viele Spieler, Trainer und Fans waren von der Entwicklung überrascht worden und hatten den Lockout kritisiert. Die NFL hatte daraufhin alle Beteiligten davor gewarnt, ihr Missfallen gegenüber den Ersatz-Referees kundzutun.

Die Verträge mit den ausgesperrten Schiris waren mit der vergangenen Saison ausgelaufen, Verhandlungen über eine bessere finanzielle Vergütung blieben ohne Ergebnis.

Es ist das erste Mal seit 2001, dass Ersatz-Schiedsrichter in der NFL zum Einsatz kommen.

Weiterlesen