Chad Johnson ist in Miami wegen häuslicher Gewalt zu einer einjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Außerdem muss der Wide Receiver, besser bekannt unter seinem inzwischen wieder abgelegten Namen Chad Ochocinco, einen Beratungskurs besuchen und eine Entschädigungszahlung an seine Ex-Frau leisten.

Dadurch sollen die Kosten für die medizinische Behandlung gedeckt werden.

Der Richter sah es als erwiesen an, dass der sechsmalige Pro-Bowl-Teilnehmer Evelyn Lozada am 11. August bei einer Auseinandersetzung in der Hauseinfahrt einen Kopfstoß versetzt hatte.

Der 34-jährige Johnson trug nichts zur Aufklärung der Geschehnisse bei, da er die Aussage verweigerte.

Lozada hatte sich Anfang der Woche von Johnson scheiden lassen. Auch die Miami Dolphins, Klub aus der US-amerikanischen Profiliga NFL, hatten sich unmittelbar nach nach dem Vorfall vom Profi getrennt.

Zuvor war der Starspieler nach einer enttäuschenden Saison bereits bei seinem alten Verein, dem dreimaligen Super-Bowl-Gewinner New England Patriots, vorzeitig aus seinem Vertrag entlassen worden.

Weiterlesen