Die New York Giants haben Jungstar Cam Newton zum Auftakt des 3. Spieltages deutlich die Grenzen aufgezeigt.

Der Titelverteidiger mit dem deutschen Defensive Tackle Markus Kuhn schlug die Carolina Panthers mit 36:7 (10:0, 10:0, 6:7, 10:0).

Dabei ragten vor allem zwei Ersatzleute heraus. Receiver Ramses Barden fing neun Bälle für 138 Yards. Running Back Andre Brown erlief 113 Yards sowie zwei Touchdowns.

Der 25-jährige Brown bekam seine Chance aufgrund der Nackenverletzung von Starter Ahmad Bradshaw und überzeugte.

Dazu kam der fehlerfreie Quarterback Eli Manning, der 27 seiner 35 Pässe für 288 Yards anbrachte. Bereits zur Pause hatte der Angriff die 300-Yard-Marke überschritten.

Den Rest erledigte die druckvolle Defensive - Kuhn steuerte einen Tackle bei. Newton konnte trotz eines Touchdowns keinen seiner gefürchteten Läufe ansetzen.

Außerdem leistete sich der amtierende Rookie des Jahres gleich drei Interceptions. Die Heimpleite besiegelte Returner Joe Adams mit zwei Ballverlusten.

Weiterlesen