Die Baltimore Ravens haben einen erstklassigen Saisonstart hingelegt.

Im Monday Night Game des ersten Spieltages bezwangen sie die Cincinnati Bengals mit 44:13 (10:0, 7:10, 17:3, 10:0).

Überragender Akteur gegen den Divisionsrivalen der AFC North war Quarterback Joe Flacco, der 21 seiner 29 für 299 Yards und zwei Touchdowns an den Mann brachte.

Die neue Angriffsstrategie ohne Huddle vor den Spielzügen machte sich von Beginn an bezahlt und brachte einen schnellen 14:0-Vorsprung.

Die sonst so starke Defensive ließ die Bengals noch einmal auf 13:17 herankommen, innerhalb von sechs Minuten erzielte Baltimore in der zweiten Hälfte jedoch 24 Punkte und brachte den Sieg unter Dach und Fach.

Running Back Ray Rice gelangen zwei Touchdowns. Safety Ed Reed trug eine Interception von Cincinnatis Spielmacher Andy Dalton (221 Yards) in die Endzone zurück.

Die Gastgeber bauten ihre Heimserie auf elf Siege aus und schafften den siebten Erfolg zum Saisonstart hintereinander.

Bei den Bengals überzeugte der neue Running Back BenJarvus Green-Ellis (91 Yards), dem der einzige Touchdown gelang.

In der zweiten Montagspartie ließen die San Diego Chargers den Oakland Raiders beim 22:14 (3:3, 7:3, 6:0, 6:8)-Auswärtserfolg keine Möglichkeit. Die Abwehr der Gäste dominierte das Geschehen.

Weiterlesen