Nach Star-Quarterback Michael Vick von den Philadelphia Eagles aus der NFL muss nun auch dessen jüngerer Bruder Marcus Vick ins Gefängnis.

Der frühere College-Star wurde am Donnerstag in Newport News im US-Bundesstaat Virginia wegen Missachtung des Gerichts zu einer zehntägigen Haftstrafe verurteilt, nachdem er zweimal eine Gerichtsanhörung wegen Fahrens ohne gültigen Führerschein geschwänzt hatte.

Zudem wird der 27-Jährige im Montgomery County ebenfalls per Haftbefehl gesucht, weil er in einem anderen Fall mehrfach nicht vor Gericht erschienen sein soll.

Der frühere Quarterback war bereits zu seinen College-Zeiten immer wieder durch Gesetzesverstöße und unsportliches Verhalten aufgefallen und schließlich aus dem Football-Team der Virginia Tech Universität geflogen.

Sein älterer Bruder Michael Vick hatte von 2007 bis 2009 wegen illegaler Hundekämpfe für 19 Monate im Gefängnis gesessen.

Eine Haftstrafe droht auch Wide Recevier Jerome Simpson von den Cincinnati Bengals. Der derzeitige Free Agent, dessen Vierjahresvertrag mit den Bengals ausgelaufen ist, hatte sich im September 2011 ein Paket mit zwei Pfund Marihuana in sein Zuhause in Kentucky schicken lassen.

Die Warensendung mit dem bristanten Inhalt war allerdings von Fahndern aus Kaliforniern markiert worden. Bei einer anschließenden Hausdurchsuchung wurde ein weiteres Pfund der Droge gefunden.

Simpson einigte sich mit der Staatsanwaltschaft auf eine 60-tägige Haftstrafe und eine Bewährungszeit von drei Jahren sowie auf die Ableistung von 200 Stunden gemeinnütziger Arbeit und eine Drogentherapie. Das endgültige Urteil obliegt aber dem zuständigen Richter Gregory Bartlett.

Weiterlesen