Die Minnesota Vikings aus der NFL haben sich mit der Stadt Minneapolis und dem Bundesstaat Minnesota auf einen 975-Millionen-Dollar-Deal zur Errichtung eines neuen Stadions geeinigt.

Die neue Arena soll in der Nähe der bisherigen Spielstätte, dem Metrodome, errichtet werden und insgesamt 828 Millionen Dollar (622 Millionen Euro) kosten. Für weitere 147 Million Dollar soll ein angrenzendes Einkaufszentrum errichtet werden.

Mit dem Neubau wäre auch ein immer mal wieder ins Spiel gebrachter Umzug der Vikings vom Tisch. Als Teil des Deals müssten die Vikings einen Mietvertrag über 30 Jahre unterschreiben und die Hälfte der Bau- und Unterhaltskosten übernehmen.

Das neue Stadion soll nach dreijähriger Bauzeit fertig sein und ein festes Dach erhalten. Nach einem Schneesturm Ende 2010 war beim 30 Jahre alten Metrodome die Glasfaser-Dachkonstruktion eingestürzt.

Die Übereinkunft zwischen dem demokratischen Gouverneuer Mark Dayton, Minneapolis' Bürgermeister R.T. Rybak und den Vikings muss allerdings noch von Minnesotas republikanisch dominierter Legislative und vom Stadtparlament von Minneapolis abgesegnet werden.

Weiterlesen