SPORT1-Experte Florian Berrenberg erklärt die Folgen der Quarterback-Ausfälle und analysiert, welcher Nachrücker glänzen kann.

Es war kein einfacher Spieltag für NFL Quarterbacks. Gleich drei Stammspieler mussten am Sonntag mit Gehirnerschütterungen den Platz verlassen.

Alex Smith (San Francisco), Jay Cutler (Chicago) und Michael Vick (Philadelphia) verpassten allesamt mindestens eine Halbzeit am Sonntag. Keines ihrer Teams konnte den Verlust ihres Spielmachers wettmachen. Chicago und Philadelphia verloren, San Francisco erzielte ein seltenes Unentschieden.

Montagabend gesellte sich dann noch Ben Roethlisberger mit einer Schulter- und Rippenverletzung zu den ausgefallenen Spielmachern.

[image id="f2b20aac-63ea-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Weiterlesen