Derek Fisher (l.) und Phil Jackson gewinnen bei den L.A. Lakers fünf NBA-Titel © getty

Den New York Knicks gehen allmählich die Kandidaten für den Trainerposten aus.

Nach Steve Kerr, der lieber die Golden State Warriors übernimmt, kommt in Brian Shaw auch der zweite ehemalige Spieler von Boss Phil Jackson nicht.

"Brian hat uns mitgeteilt und öffentlich gesagt, dass er hier bleiben möchte. Uns geht es genauso", sagte Nuggets-Teampräsident Josh Kroenke "Yahoo Sports".

Somit bleibt ein weiterer ehemaliger Schützling Jacksons übrig: Derek Fisher. Der 39-Jährige spielt aktuell noch mit den Oklahoma City Thunder in den NBA-Playoffs (Der NBA-Playoff-Baum 2014).

Sobald das Team ausgeschieden oder die Saison beendet ist, wolle Jackson nach Informationen von "Yahoo Sports" mit dem Point Guard Kontakt aufnehmen.

Fisher gewann unter dem "Zen-Meister" mit den Los Angeles Lakers fünf Meisterschaften und wolle in der nächsten Saison als Coach arbeiten.

2013 hatte bereits Jason Kidd die Shorts mit dem Anzug getauscht und die Brooklyn Nets übernommen.

Jackson will einen Coach, den er formen kann und der seine aus L.A. und Chicago bekannte "Triangle Offense" nutzt.

Hier gibt es alles zum US-Sport

Weiterlesen