© getty

Kobe Bryant weint Ex-Coach Mike D'Antoni keine Träne nach, will aber bei der Wahl des neuen Cheftrainers der Los Angeles Lakers mitreden.

D'Antonis Rücktritt nach einer katastrophalen Saison (27 Siege) des 16-maligen NBA-Champions sei ihm "ehrlich egal gewesen", sagte Bryant in der TV-Show "Jimmy Kimmel Live": "Er hatte mit den Verletzungen schlechte Karten, aber wenn du hier nicht gewinnst, wirst du nicht überleben."

Bryant selbst absolvierte nach seinem Achillessehnenriss nur sechs Spiele, ehe ihn eine Knieverletzung auf Eis legte.

Für seine 19. NBA-Saison sieht sich der bald 36-Jährige auf einem guten Weg. "Ich bin hundertprozentig gesund und bin auf dem Court schon wieder in meiner Routine bin. Zum Saisonstart bin ich da", erklärte Bryant.

Bezüglich der Suche nach einem neuen Coach schickte er eine deutliche Botschaft an die Verantwortlichen: "Bei den letzten beiden Coaches haben sie mich nicht gefragt, diesmal machen sie das hoffentlich."

Hier gibt es alles zum US-Sport

Weiterlesen