Mark Jackson ist seinen Job als Trainer der Golden State Warriors los © getty

Die Golden State Warriors haben sich wenige Tage nach dem Aus in den NBA-Playoffs gegen die Los Angeles Clippers von Cheftrainer Mark Jackson getrennt.

"Es ist nie leicht, eine solche Entscheidung zu treffen. Mark hat in den drei Jahren hier sehr viel erreicht und das Team auf ein anderes Level gehoben, wofür wir ihm sehr dankbar sind", so General Manager Bob Myers: "Jedoch denken wir, dass es das Beste ist, wenn sich die Wege jetzt trennen."

Der 49-jährige Jackson stand insgesamt bei 230 Spielen an der Seitenlinie der Warriors und feierte dabei 121 Siege.

In der aktuellen Saison hatten die Warriors mit einer Bilanz von 51 Siegen und 31 Niederlagen als Sechstplatzierter der Western Conference die Playoffs erreicht.

Dort scheiterten sie jedoch in der ersten Runde mit 3:4 an den Clippers.

[tweet url="//twitter.com/MarkJackson13/statuses/463796016102137856"]

Weiterlesen