© getty

Wenn die Golden State Warriors Stephen Curry brauchen, dann ist der Superstar zur Stelle.

Mit dem Rücken zur Wand haben die Warriors Spiel sechs der Erstrunden-Serie gegen die Los Angeles Clippers mit 100:99 (48:51) gewonnen und ein Entscheidungsspiel in L.A. erzwungen (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen).

Curry erzielte 24 Punkte und war Golden States Topscorer. Zusätzlich brachte er neun Assists bei seinen Teamkollegen an.

Draymond Green brachte es mit sensationellem Einsatz auf 14 Punkte, 14 Rebounds und fünf Steals (Der NBA-Playoff-Baum 2014).

In einem turbulenten Schlussviertel gaben die Warriors die knappe Führung nicht mehr ab, mussten aber in den Schlusssekunden noch einmal bangen.

In den letzten acht Sekunden gaben die Clippers beim Stand von 96:100 drei Dreierversuche ab, Matt Barnes versenkte den letzten davon eine Sekunde vor Ende des Spiels zum 99:100.

Die anschließenden zwei Freiwürfe von Stephen Curry gingen beide daneben, doch Los Angeles sollte keine Möglichkeit mehr bekommen einen Wurf abzugeben.

Green schnappte sich den Offensiv-Rebound und sicherte den wichtigen Sieg in Spiel sechs.

Topscorer der Clippers war "Sixth-Man-Award"-Gewinner Jamal Crawford mit 19 Punkten.

Blake Griffin brachte es auf 18 Punkte und elf Rebounds. DeAndre Jordan sicherte sich sogar 19 Rebounds.

Das siebte Duell steigt nun in der Nacht auf Sonntag in der Stadt der Engel.

Hier gibt es alles zum US-Sport

Weiterlesen