© getty

Die Houston Rockets haben in der Western Conference ein Playoff-Aus in Runde eins gerade noch abwenden können.

In der Best-of-Seven-Serie mit 1:3 zurückgelegen, besiegten die Rockets die Portland Trail Blazers in Spiel fünf mit 108:98 (56:48) und erzwangen ein sechstes Duell (Der NBA-Playoff-Baum 2014).

Houstons Center Dwight Howard lieferte mit 22 Punkten und 14 Rebounds ein Double-Double ab und setzte sich im Duell mit Portlands LaMarcus Aldridge klar durch.

Der bisherige Star der Serie, 35,3 Punkte und 11,5 Rebounds nach vier Spielen, brachte es im fünften Duell in 39 Minuten auf magere acht Punkte und acht Rebounds.

Spiel sechs der Serie findet in der Nacht auf Samstag in Portland statt.

Im Duell zwischen den Toronto Raptors und den Brooklyn Nets setzten sich die Kanadier aus Toronto im fünften Duell durch und führen in der Serie mit 3:2 (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen).

Nach einem verspielten 26-Punkte-Vorsprung gewannen die Raptors letztlich knapp mit 115:113 (62:44) und können in der Nacht auf Samstag in Brooklyn in Runde zwei einziehen.

Bester Werfer bei Toronto war Kyle Lowry mit 36 Punkten und sechs von neun verwandelten Dreiern.

Topscorer der Nets war Joe Johnson, der es auf 30 Zähler brachte.

Hier gibt es alles zum US-Sport

Weiterlesen