Kevin Durant führte die Oklahoma City Thunder wieder einmal zum Sieg © getty

Die Oklahoma City Thunder haben in der NBA auch ihr zweites Spiel ohne den verletzten Aufbauspieler Russell Westbrook gewonnen.

Beim deutlichen 117:86 gegen die Houston Rockets war wieder einmal Kevin Durant mit 33 Punkten und 13 Rebounds der Erfolgsgarant.

Mit dem Sieg festigten die Thunder (25:5 Siege) Platz eins in der Western Conference.

Knapp dahinter rangieren die San Antonio Spurs (24:7) weiter auf dem dritten Rang.

Gegen Kellerkind Sacramento Kings, das zuletzt mit einem Sieg gegen Meister Miami Heat für eine faustdicke Überraschung gesorgt hatte, gaben sich die Spurs beim 112:104 keine Blöße.

Manu Ginobili führte sein Team mit 28 Zählern an, Tim Duncan (17 Punkte, 13 Rebounds) steuerte ein Double-Double bei.

Den Kings reichte dagegen auch eine Galavorstellung von DeMarcus Cousins (29 Punkte, 14 Rebounds) nicht zum Sieg.

Derweil führte Stephen Curry seine Golden State Warriors zu einem 108:104-Sieg nach Verlängerung bei den Cleveland Cavaliers.

Der Aufbauspieler erzielte 29 Punkte und elf Assists, sein Gegenüber Kyrie Irving kam bei den Cavaliers auf 27 Zähler.

NEWS: Schröder und Kaman verlieren

Weiterlesen