Dirk Nowitzki erreichte in Chicago zwei weitere Meilensteine seiner Karriere © getty

Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks sind in der NBA in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Der Champion von 2011 feierte zwei Tage nach der Heimniederlage im Texas-Duell mit San Antonio bei den Chicago Bulls ein ungefährdetes 105:83.

Die Mavericks konnten die ersten drei Viertel jeweils für sich entscheiden und führten zwischenzeitlich mit bis zu 32 Punkten.

Nowitzki spielte daher nur 31 Minuten und kam auf 18 Zähler. Dennoch erreichte der 35-Jährige zwei weitere Meilensteine seiner Karriere.

Mit jetzt 1137 Spielen in der Regular Season überholte er Detlef Schrempf und ist jetzt deutscher NBA-Rekordspieler.

Zudem traf Nowitzki als erst 19. Spieler der NBA-Geschichte seinen 9000. Wurf aus dem Feld.

Bester Schütze der Mavericks war diesmal jedoch Monta Ellis mit 22 Punkten, auch Routinier Vince Carter (18) überzeugte beim Achten der Western Conference.

Ende des ersten Viertels erzielte Carter sieben Zähler während eines 15:2-Runs, der aus einem 15:17-Rückstand eine 30:19-Führung machte und die Mavericks früh auf die Siegerstraße führte.

"Vince ist solch ein wichtiger Spieler für uns", lobte Trainer Rick Carlisle den 36-Jährigen und zog ein zufriedenes Zwischenfazit:

"Eine NBA-Saison hat Höhen und Tiefen, aber wenn wir hart spielen und zusammenhalten, dann sind wir stark."

DATENCENTER: Ergebnisse und Tabellen der NBA

Weiterlesen