Andrew Bynum spielt seit 2013 für die Cleveland Cavaliers © getty

Die Cleveland Cavaliers haben ohne Andrew Bynum trotz einer Aufholjagd mit 100:103 (44:59) bei den Boston Celtics verloren.

Bynum, All-Star von 2012, wurde vor der Partie wegen klubschädigenden Verhaltens auf unbestimmte Zeit suspendiert.

Wie General Manager Chris Grant zuvor ankündigte, flog Bynum nicht mit nach Boston zum Auswärtsspiel bei den Celtics. Außerdem wurde der vor der Saison für zwei Jahre und 24 Millionen Dollar verpflichtete Center von allen Teamaktivitäten ausgeschlossen. Weitere Details gaben die Cavaliers nicht bekannt.

Topscorer der Partie war Clevelands Kyrie Irving mit 32 Punkten, bei den Celtics überzeugten Jeff Green und Jordan Crawford mit jeweils 19 Zählern. Brandon Bass steuerte 15 Zähler bei und blockte einen Dreier von Dion Waiters, der die Cavs hätte in die Verlängerung retten können.

Boston festigt mit dem 13. Sieg bei 17 Niederlagen den achten Platz in der Eastern Conference, Cleveland (10 - 19) bleibt Zehnter.

Weiterlesen