Der NBA-Champion Miami Heat ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat das Christmas-Day-Spiel gegen die Los Angeles Lakers mit 101:95 (51:46) gewonnen.

Ohne den verletzten Superstar Kobe Brant zogen sich die Lakers lange Zeit gut aus der Affäre und lagen bis eine Minute vor dem Ende nur mit vier Punkten (92:96) zurück.

Dann übernahmen Miamis Stars in Person von LeBron James und Dwyane Wade.

James (19 Punkte) verwandelte drei seiner vier Freiwürfe und legte "D-Wade" seine Punkte 22 und 23 auf.

Zusätzlich holte sich Wade noch sechs Rebounds und gab sieben Assists. Chris Bosh lieferte ebenfalls eine starke Leistung ab und brachte es auf 23 Punkte und elf Rebounds.

Bei den Lakers überzeugte Bankspieler Nick Young mit 20 Punkten sowie Pau Gasol mit 13 Zählern und 13 Rebounds.

Jodie Meeks kam auf 17 Punkte, Chris Kaman wurde von Lakers-Coach Mike D'Antoni nicht eingesetzt.

Die "Black Mamba" musste vom Spielfeldrand zusehen und verpasste es, den Rekord von 15 Spielen am 25.12 auszubauen.

Beide Teams liefen mit speziellen Weihnachts-Trikots aus, die mit kurzen Ärmeln und enganliegend entworfen waren.

"Immer wenn ich geworfen habe, hat es ein wenig gezupft und gezerrt", erklärte James die ausgefallenen Sondertrikots für nicht hundert Prozent tauglich.

Meister Miami bleibt durch den 22. Saisonsieg (6 Niederlagen) Ost-Spitzenreiter Indiana Pacers (23-5) dicht auf den Fersen, L.A. kämpft als Zwölfter der Western Conference um Anschluss ans Mittelfeld.

Weiterlesen