Dunking-König Michael "Air Jordan" wurde fünf Mal zum wertvollsten Spieler der NBA-Saison gewählt
Jordan wurde 1984 und 1992 Basketball-Olympiasieger © getty

Basketballschuhe von NBA-Legende Michael Jordan sind in den USA für die Rekordsumme von 104.765 Dollar (rund 76.000 Euro) versteigert worden.

Bei dem Paar handelt es sich um den "Air Jordan XII", den der sechsmalige Champion 1997 im legendären "Grippespiel" (flu game) getragen hatte.

Trotz hohen Fiebers erzielte der damalige Star der Chicago Bulls im fünften Finalspiel bei den Utah Jazz 38 Punkte und führte sein Team zu einem 90:88-Sieg.

Zwei Tage später wurden die Bulls Meister.

Nie zuvor ist für von einem Profisportler getragene Schuhe eine höhere Summe erzielt worden.

Verkäufer war ein Balljunge der Jazz, dem Jordan das Paar aus Dankbarkeit geschenkt hatte.

Preston Truman hatte dem von einem Magenvirus geplagten Jordan vor dem Spiel auf dessen Wunsch Apfelmus besorgt.

Bislang ist nicht bekannt, wem die Liebhaberstücke das viele Geld wert waren.

Hier gibt es alles zum US-Sport

Weiterlesen