Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben ihre Schwächephase mit vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen überwunden und die Charlotte Bobcats mit 89:82 (39:42) geschlagen.

Den neunten Heimsieg im elften Spiel verdankten die Texaner vor allem Dirkules, der 14 seiner 25 Punkte im letzten Viertel erzielte.

Zusätzlich kam Nowitzki auf drei Rebounds, einen Assist und einen Block.

Zusammen mit Monta Ellis, der 22 Punkte ablieferte, gab das Duo im Schlussabschnitt (29:15) Gas und drehte die Partie Mitte des letzten Viertels.

Aufbauspieler Jose Calderon war nach seiner Knöchelverletzung zurück und brachte es auf zwölf Punkte.

Bei den Bobcats war Al Jefferson mit 19 Zählern Topscorer, zusätzlich holte sich der Center auch zwölf Rebounds.

Kemba Walker und Gerald Henderson kamen jeweils auf 16 Punkte.

Bobcats-Forward Michael Kidd-Gilchrist musste die Partie in Hälfte zwei mit einer gebrochenen Hand verlassen und wird Charlotte wohl mehrere Wochen fehlen.

Durch den Sieg verbesserten die Mavericks ihre Bilanz auf elf Siege bei acht Niederlagen und liegen gleichauf mit den Golden State Warriors auf den letzten beiden Playoff-Plätzen im Westen.

Weiterlesen