© getty

Chris Bosh hat die Miami Heat vor einer großen Blamage bewahrt.

Innerhalb von 79 Sekunden versenkte er drei Dreier und verhalf dem Titelverteidiger so zum hauchdünnen 99:98 (47:48)-Heimerfolg über die Charlotte Bobcats.

Charlotte hatte dank der Topleistung des Aufbauspielers Kemba Walker (27 Punkte) lange geführt, ehe Boshs Ausbruch das Blatt noch wendete. Der Forward sammelte 22 Zähler und neun Rebounds.

Mit 38 Punkten im letzten Viertel gelang den Heat doch noch ihr zehnter Sieg in Folge. LeBron James steuerte 26 Punkte bei.

Die Los Angeles Lakers verloren dagegen ohne den nicht eingesetzten Chris Kaman gegen die Portland Trail Blazers mit 108:114 (50:53). Damit schloss Portland zu West-Spitzenreiter San Antonio auf.

LaMarcus Aldridge (27 Punkte) und Damian Lillard (26) ragten heraus.

Die New York Knicks kassierten beim 99:103 (49:44) gegen die New Orleans Pelicans ihre neunte Niederlage hintereinander.

Da half auch Carmelo Anthonys Double-Double (23 Punkte, 10 Rebounds) wenig. Allerdings verloren die Pelicans ihren Jungstar Anthony Davis wegen eines Knochenbruches in der linken Hand.

Weiterlesen