Die Schlüsselspieler der Dallas Mavericks kommen immer besser in Schwung.

Zwar verlor Dirk Nowitzkis Mannschaft gegen die Orlando Magic mit 94:102, schonte aber alle Stars im letzten Viertel.

Der deutsche Superstar verbuchte in drei ungemein effizienten Spielabschnitten 24 Punkte und zeigte vor allem mit Neuzugang Monta Ellis (16 Zähler, 5 Assists) ein gutes Zusammenspiel.

Nach einem frühen Rückstand von 20 Punkten kamen die Mavericks stürmisch zurück und gingen nach einem Vier-Punkte-Spiel Nowitzkis im dritten Viertel mit 62:55 in Führung.

Die Reservisten verspielten danach die Führung. Bei Orlando überzeugte vor allem Rookie-Guard Victor Oladipo (12 Zähler, 11 Rebounds).

Dallas startet am 30. Oktober gegen Dennis Schröders Atlanta Hawks in die neue Saison.

Derweil bekam Nationalspieler Tim Ohlbrecht beim 97:127 seiner Philadelphia 76ers gegen die Brooklyn Nets erneut keine Einsatzzeit.

Evan Turner war dank 23 Punkten bester Scorer der Sixers. Bei Brooklyn trumpften neben All-Star Joe Johnson (18 Zähler) vor allem die Backups Mirza Teletovic und Chris Johnson (beide 21) auf.

Die Stars Deron Williams, Paul Pierce, Andrei Kirilenko und Jason Terry wurden geschont.

Weiterlesen