Der frühere Nummer-2-Pick Michael Beasley von den Phoenix Suns ist wegen Marihuana-Besitzes in Scottsdale, Arizona verhaftet worden.

Wie die "AP" berichtet, wurde der Forward bei einer Verkehrskontrolle gestoppt und dabei drei verdächtige Zigaretten gefunden. Daraufhin nahmen die Beamten Beasley in Gewahrsam.

Nachdem er wegen des Besitzes von Marihuana und Drogen-Utensilien angeklagt wurde, kam der 24-Jährige wieder auf freien Fuß. Die Verhandlung werde aber erst beginnen, wenn die Labortests vorliegen, teilte die Polizei mit.

Beasley wurde 2008 von den Miami Heat an Nummer 2 im NBA-Draft ausgewählt und unterschrieb erst letzte Saison bei den Suns einen Dreijahresvertrag über 18 Millionen Dollar.

Allerdings wurde er bereits zuvor mehrfach wegen Marihuana-Delikten belangt. 2011 gab es in Minneapolis, während seiner Zeit bei den Timberwolves, eine Strafe wegen Drogenbesitz und Raserei.

Auch in Miami wurde Beasley zweimal auffällig und begab sich 2009 in eine Therapie. Bei seiner Unterschrift in Phoenix hatte Beasley im letzten Jahr Besserung gelobt.

Weiterlesen