Kobe Bryant hat immer noch seinen alten Biss.

Die "Black Mamba" bescherte den Los Angeles Lakers mit einer Glanzleistung den lockeren 116:94 (57:47)-Heimsieg über die Minnesota Timberwolves.

Bryant sammelte in nur 32 Minuten Einsatzzeit starke 33 Punkte und sorgte schon früh für klare Verhältnisse.

Insgesamt gelangen den Lakers gleich 16 Dreier. Jeweils vier steuerten Bryant und Reservist Jodie Meeks bei. Center Dwight Howard verbuchte dank elf Zählern und 13 Rebounds ein Double-Double.

Da halfen Minnesota auch die 20 Punkte von J.J. Barea nichts. Der kleine Point Guard hatte 2011 an Dirk Nowitzkis Seite den NBA-Titel mit den Dallas Mavericks geholt.

Der Spanier Ricky Rubio kam auf je 13 Zähler und Assists. Während Minnesota unter ferner liefen rangiert, hat L.A. (29 Siege - 30 Niederlagen) noch eine Chance auf die K.o.-Runde.

Tim Ohlbrechts Houston Rockets (31:28) besetzen derzeit den achten und letzten Playoff-Platz der Western Conference direkt vor dem 16-maligen Champion.

Weiterlesen