Die Houston Rockets haben in Tim Ohlbrechts erstem Spiel als Kadermitglied eine bittere Niederlage einstecken müssen.

Gegen die Milwaukee Bucks gab es ein 107:110 (55:55), weil Monta Ellis kurz vor der Schlusssirene einen unfassbaren Dreier für die Gäste versenkte.

Ohlbrecht kam nicht zu seinem NBA-Debüt. Coach Kevin McHale setzte nur vier Reservisten ein.

All-Star James Harden (25 Punkte, 7 Assists) war bester Schütze der Rockets. Center Ömer Asik verbuchte neben 16 Zählern auch 22 Rebounds für den Achten der Western Conference.

Neben dem überragenden Ellis (27 Punkte, 13 Assists, 6 Steals) überzeugte bei Milwaukee Asiks Landsmann Ersan Ilyasova (20 Zähler, 10 Rebounds).

Stephen Curry brannte mit der NBA-Saisonbestleistung von 54 Punkten in New York ein Feuerwerk ab, konnte aber die 105:109 (55:58)-Pleite seiner Golden State Warriors bei den Knicks nicht verhindern.

Im Madison Square Garden haben als Gäste nur Kobe Bryant (61) und Michael Jordan (55) jemals mehr Punkte erzielt. Curry versenkte insgesamt elf Dreier bei 13 Versuchen.

Die Gastgeber setzten sich aufgrund der starken Auftritte von Carmelo Anthony (35 Zähler) und Tyson Chandler durch. Der Center sammelte 16 Punkte sowie fantastische 28 Rebounds.

Überraschend gewannen die Phoenix Suns mit 105:101 (100:100, 45:52) nach Verlängerung bei den San Antonio Spurs.

Weiterlesen